Jan Thorbecke Verlag Lebensart im Jan Thorbecke Verlag Geschichte im Jan Thorbecke Verlag Die Verlagsgruppe mit Sinn für das Leben
 
zur erweiterten Suche  
Auszeichnungen
Friedrich-Ebert-Preis für die beste Dissertation oder Habilitation

Dr. phil. Janosch Pastewka
Koalitionen statt Klassenkampf
Der sächsische Landtag in der Weimarer Republik 1918–1933
Reihe: Studien und Schriften zur Geschichte der Sächsischen Landtage, Band 3

Der sächsische Landtag in der Weimarer Republik war weit mehr als eine Bühne für den Klassenkampf oder die gescheiterte Vorgeschichte des Nationalsozialismus. Im Landesparlament, dem zentralen Ort für öffentliche Debatten, gelang es, Gemeinsinn zu stiften, bis die parlamentarische Ordnung in den 1930er Jahren zunehmend erodierte.

Lesen Sie hier weitere Informationen ...
Buch der Woche
Bela Marani-Moravová
Peter von Zittau
Abt, Diplomat und Chronist der Luxemburger
Bela Marani-Moravová: Peter von Zittau
1278, 1306 und 1310 – die drei Jahreszahlen stehen für den Tod Přemysl Otakars II. am Marchfeld, die Ermordung Wenzels III. in Olmütz und die Erhebung Johanns von Luxemburg zum König von Böhmen. Diese Ereignisse waren wegweisend für die Geschicke Böhmens anfangs des 14. Jahrhunderts. weiterlesen...
eBooks bei Thorbecke
eBooks
Infobriefe
Unsere Infobriefe Lebensart und Geschichte informieren Sie rund 4-6 mal jährlich über unsere Neuerscheinungen. Wählen Sie hier Ihre Themenbereiche aus.

Schriften zur südwestdeutschen Landeskunde

 
Titel: 21 bis 30
von insgesamt 45
Seiten:
<<<   1  2  3  4  5  >>> 
Cover Name Preis
Stift und Wirtschaft
Sönke Lorenz / Andreas Meyer / Dieter R. Bauer (Hg.)
Stift und Wirtschaft
Die Finanzierung geistlichen Lebens im Mittelalter
Reihe: Schriften zur südwestdeutschen Landeskunde, Band 58
Herausgegeben in Verbindung mit dem Institut für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften der Universität Tübingen

Seit dem Hochmittelalter unterscheidet sich das weltliche Kollegiatstift von den klösterlichen Gemeinschaften vor allem durch eine besonders stark ausgeprägte Form der Pfründenwirtschaft, die den stifterischen Alltag weitgehend bestimmte und seine Angehörigen für die weltlichen Herrscher attraktiv machte.

mehr Informationen

Diesen Artikel bestellen
€ 34,90*
Herrschaft und Landnutzung
Hendrik Weingarten
Herrschaft und Landnutzung
Zur mittelalterlichen Wirtschaftsgeschichte Kloster Zweifaltens
Reihe: Schriften zur südwestdeutschen Landeskunde, Band 57
Herausgegeben in Verbindung mit dem Institut für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften der Universität Tübingen

Im Jahr 1089 gründeten die Grafen von Achalm am Südrand der Schwäbischen Alb das Benediktinerkloster Zwiefalten. In der Folgezeit florierte das Kloster, bis Ende des 12. Jahrhunderts der Niedergang einsetzte. Erst im 15. Jahrhundert konnten fähige und engagierte Äbte dem Kloster zu erneutem Aufschwung verhelfen.

mehr Informationen

Diesen Artikel bestellen
€ 39,90*
Soll und Haben
Regina Keyler
Soll und Haben
Zur Wirtschaftsgeschichte des Hirsauer Priorats Reichenbach
Reihe: Schriften zur südwestdeutschen Landeskunde, Band 55
Herausgegeben in Verbindung mit dem Institut für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften der Universität Tübingen

Das Priorat Reichenbach wurde bei seiner bereits erschienen Gründung 1082 reichlich mit Grundbesitz versehen, der ihm teils von seinem Mutterkloster Hirsau überlassen, teils von Wohltätern gestiftet wurde. Die Untersuchung wertet systematisch Urbare und Rechnungen vom 15. bis zum 17. Jahrhundert aus.

mehr Informationen

Diesen Artikel bestellen
€ 39,90*
Mit Brief und Revers
Matthias Miller
Mit Brief und Revers
Das Lehenswesen Württembergs im Spätmittelalter
Reihe: Schriften zur südwestdeutschen Landeskunde, Band 52
Herausgegeben in Verbindung mit dem Institut für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften der Universität Tübingen

Das Lehenswesen war für die aufstrebenden Landesherren des Spätmittelalters ein wichtiges Instrument zur Festigung ihrer Macht innerhalb der entstehenden Territorien. Die Arbeit stellt anhand der reichen Quellenüberlieferung aus der Grafschaft Württemberg erstmals dar, welche Rolle das Lehenswesen für die Einbindung des Niederadels in das entstehende Territorium gespielt hat.

mehr Informationen

Diesen Artikel bestellen
€ 31,20*
Die Böhmenkircher Bauernrevolte 1580–1582/83
Bertram Fink
Die Böhmenkircher Bauernrevolte 1580–1582/83
Herrschaft und Gemeinde im »langen 16. Jahrhundert« (1476–1618)
Reihe: Schriften zur südwestdeutschen Landeskunde, Band 51
Herausgegeben in Verbindung mit dem Institut für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften der Universität Tübingen

Zwischen 1580 und 1582/83 erhoben sich die Bewohner des Marktes Böhmenkirch in der Herrschaft Weißenstein gegen ihren Herrn Haug von Rechberg. Zur Beilegung des Konfliktes wurde eine Kommission des Reichshofrates eingesetzt. Ausgehend von den bäuerlichen Beschwerde- und den kommissarischen Vergleichsartikeln stellt die Arbeit das kurzfristige Ereignis »Böhmenkircher Revolte« unter der Doppelperspektive der strukturellen Entwicklungsprozesse und des politischen Handelns der Konfliktparteien dar.

mehr Informationen

Diesen Artikel bestellen
€ 26,60*
Stiftsschulen in der Region
Sönke Lorenz / Martin Kintzinger / Oliver Auge (Hg.)
Stiftsschulen in der Region
Wissenstransfer zwischen Kirche und Territorium
Reihe: Schriften zur südwestdeutschen Landeskunde, Band 50
Herausgegeben in Verbindung mit dem Institut für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften der Universität Tübingen

Stiftskirchen und ihre Schulen sind im öffentlichen Bewußtsein heute weitgehend vergessen. Dabei waren sie die Brücke zwischen der monastischen Kultur und der Welt der Universitäten, zwischen den Traditionen der Kirchen und den Anforderungen der Laiengesellschaft.

mehr Informationen

Diesen Artikel bestellen
€ 39,90*
Silberbergbau und Silbermünzprägung am südlichen Oberrhein im Mittelalter
Bernd Breyvogel
Silberbergbau und Silbermünzprägung am südlichen Oberrhein im Mittelalter
Reihe: Schriften zur südwestdeutschen Landeskunde, Band 49
Herausgegeben in Verbindung mit dem Institut für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften der Universität Tübingen

Das Dreiländereck am südlichen Oberrhein gehörte stets zu den historisch wichtigsten Landschaften Zentraleuropas, wie allein schon sein Städtereichtum und seine Verkehrsdichte bezeugen. Beides ist ohne eine entsprechende Versorgung mit Münzen, die im Mittelalter fast ausschließlich aus Silber bestanden, nicht denkbar.

mehr Informationen

Diesen Artikel bestellen
€ 31,10*
Der selige Bernhard von Baden in Text und Kontext 1858/1958
Christine Schmitt
Der selige Bernhard von Baden in Text und Kontext 1858/1958
Hagiographie als engagierte Geschichtsdeutung
Reihe: Schriften zur südwestdeutschen Landeskunde, Band 46
Herausgegeben in Verbindung mit dem Institut für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften der Universität Tübingen

Jahrhunderte nach seinem Tod betrat Markgraf Bernhard II. von Baden (1428-1458) noch einmal die politische und kirchliche Bühne. In Zeiten eines gespannten Verhältnisses von Staat und Kirche entdeckte der badische Großherzog Friedrich I. seinen 1769 seliggesprochenen Verwandten als Integrationsfigur; welche den Katholiken in Baden die Identifikation mit der protestantischen Regierung erleichtern sollte.

mehr Informationen

Diesen Artikel bestellen
€ 20,90*
Familie, Verwandtschaft und Karriere bei den Gonzaga
Ebba Severidt
Familie, Verwandtschaft und Karriere bei den Gonzaga
Struktur und Funktion von Familie und Verwandtschaft bei den Gonzaga und ihren deutschen Verwandten (1444–1519)
Reihe: Schriften zur südwestdeutschen Landeskunde, Band 45
Herausgegeben in Verbindung mit dem Institut für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften der Universität Tübingen

Wer gehörte zu einer Familie? Wie war Verwandtschaft aufgebaut? Und wie gestalteten sich die Beziehungen zwischen den Mitgliedern?
Mit diesen Fragen beschäftigt sich die historische Familienforschung seit längerer Zeit. Die vorliegende Arbeit liefert einen Beitrag zu ihrer Beantwortung, indem sie am Beispiel der Gonzaga, der Markgrafen von Mantua, über drei Generationen die Familienstrukturen und die Beziehungen zu den deutschen Fürsten untersucht, mit denen sie verschwägert und verwandt waren.

mehr Informationen

Diesen Artikel bestellen
€ 20,90*
Konfliktbereitschaft und Mobilität
Ernst Riegg
Konfliktbereitschaft und Mobilität
Die protestantischen Geistlichen zwölf süddeutscher Reichsstädte zwischen Passauer Vertrag und Restitutionsedikt
Reihe: Schriften zur südwestdeutschen Landeskunde, Band 43
Herausgegeben in Verbindung mit dem Institut für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften der Universität Tübingen

Diese Gießener Dissertation – eine EDV-gestützte prosopographische Studie auf der Basis protestantischer Pfarrerbücher und gedruckter Quellen – untersucht die berufliche Position von über 1200 Geistlichen der Reichsstädte Aalen, Augsburg, Bopfingen, Dinkelsbühl, Heilbronn, Nürnberg, Rothenburg, Schwäbisch Hall, Schweinfurt, Weißenburg, Wimpfen und Windsheim.

mehr Informationen

Diesen Artikel bestellen
€ 27,30*
Titel: 21 bis 30
von insgesamt 45
Seiten:
<<<   1  2  3  4  5  >>> 
Patmos Verlag
Verlag am Eschbach
Matthias Grünewald Verlag
Jan Thorbecke Verlag
Schwabenverlag
Kunstverlag Ver Sacrum
Nehmen Sie Platz und genießen Sie die Angebote unserer Verlage
Verlagsgruppe Patmos
GENIESSEN
VERSCHENKEN
BEDENKEN

Lebe gut - Ihr kostenloses Kundenmagazin der Verlagsgruppe Patmos
Die Jahreszeiten
unseres Lebens
Lebe gut bei Facebook
Jan Thorbecke Verlag
Verlagsgruppe Patmos in der Schwabenverlag AG
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Telefon: +49 (0) 711 44 06-0 · Fax: +49 (0) 711 44 06-199
Vorstand: Ulrich Peters · Vorsitzender des Aufsichtsrats: Dr. Clemens Stroppel
Registergericht Stuttgart, HRB 210919 · USt.-Id.Nr.: DE 147 799 617
Kontakt | Sitemap | AGB | Versandkosten | Widerruf | Datenschutz | Impressum