Jan Thorbecke Verlag Lebensart im Jan Thorbecke Verlag Geschichte im Jan Thorbecke Verlag Die Verlagsgruppe mit Sinn für das Leben
 
zur erweiterten Suche  
Buch der Woche
Diözesanmusem Rottenburg (Hg.)
Conceptio per aurem. Hören über Grenzen
Diözesanmusem Rottenburg (Hg.): Conceptio per aurem. Hören über Grenzen
Maria empfängt die Worte des Engels über das Ohr. Sie ist ganz Ohr. Sie wendet sich dem zu, was die Wirklichkeit überschreitet. Sie hört über die Grenzen des Realen hinweg. Es ist ein Hören über Grenzen, eine Conceptio per aurem.

Auf Initiative des Diözesanmuseums Rottenburg entstand 2017–2018 eine CD, deren Aufnahmen dazu einladen, dem Geheimnis der Menschwerdung Gottes nachzusinnen. weiterlesen...
eBooks bei Thorbecke
eBooks
Auszeichnungen
Der Marburger Mikrobiologe Tobias Erb wird für seine bahnbrechenden Arbeiten zur Synthetischen Biologie mit dem VAAM-Forschungspreis 2017
geehrt.

Außerdem geht der
Heinz Maier-Leibnitz-Preis, wichtigster Preis für den wissenschaftlichen Nachwuchs in Deutschland, dieses Jahr u.a. an Philipp Kanske, Neurowissenschaft, Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften, Leipzig.

Wir gratulieren unseren Autoren!

Tobias Erb und Philipp Kanske sind Mitglieder der Jungen Akademie der Wissenschaften; mit ihr zusammen entsteht auch für 2018 wieder der Thorbecke Wissenschaftskalender »Historische Kalender – Aktuelle Forschung 2018«

Historische Kalender – Aktuelle Forschung 2018
Infobriefe
Unsere Infobriefe Lebensart und Geschichte informieren Sie rund 4-6 mal jährlich über unsere Neuerscheinungen. Wählen Sie hier Ihre Themenbereiche aus.

Landesgeschichte - Einzeltitel

 
Titel: 31 bis 40
von insgesamt 48
Seiten:
<<<   1  2  3  4  5  >>> 
Cover Name Preis
»Aus langem Festungsschlaf erwacht«
»Aus langem Festungsschlaf erwacht«
Die moderne Entwicklung Rastatts nach der Entfestigung 1890–1914
Redaktion Iris Baumgärtner und Wolfgang Reiß

Die Bundesfestung Rastatt fiel 1890 und die Stadt, deren urbane Entwicklung im 19 Jahrhundert stark eingeschränkt war, konnte sich nun der zivilen Nutzung öffnen und am allgemeinen Aufschwung am Oberrhein teilhaben. Elf Autoren beleuchten die Stadtentwicklung aus unterschiedlichen Perspektiven. Im Mittelpunkt steht dabei die wirtschaftliche und städtebauliche Entwicklung vor dem Ersten Weltkrieg.

mehr Informationen

Diesen Artikel bestellen
€ 15,00*
Das Haus am Kirchplatz 6. La maison du »Kirchplatz 6«
Das Haus am Kirchplatz 6. La maison du »Kirchplatz 6«
Riedmuseum Ottersdorf
Redaktion Iris Baumgärtner, Stefanie Mnich und Wolfgang Reiß

Das als Museumsführer des Riedmuseums Rastatt-Ottersdorf herausgegebene Buch dokumentiert reich bebildert die Sanierung, die Hausgeschichte und die Nutzung eines für die Rheinebene typischen Bauerngehöfts aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. Die mit EU-Mitteln geförderte Erhaltung dieses Hauses ist einmalig und zeigt exemplarisch die Wohn- und Lebensverhältnisse in der Region.

mehr Informationen

Diesen Artikel bestellen
€ 5,00*
Der Weg in die Moderne
Uwe Schmidt
Der Weg in die Moderne
200 Jahre Ulm, Ravensburg, Friedrichshafen, Leutkirch und Wangen in Württemberg
Herausgegeben vom Haus der Stadtgeschichte – Stadtarchiv Ulm

Mit den Verträgen von 1810 wurde die heute noch gültige württembergisch-bayerische Grenze festgelegt. Viele Städte und Gebiete in Oberschwaben kamen nun zu Württemberg. Diese staatliche Neuordnung löste einen tiefgreifenden Wandel aus. In wenigen Jahrzehnten veränderte sich die Gesellschaft grundlegend, lösten sich die ständisch-korporativen Bindungen auf.

mehr Informationen

Diesen Artikel bestellen
€ 7,80*
Opfer des Unrechts
Edwin Ernst Weber (Hg.)
Opfer des Unrechts
Stigmatisierung, Verfolgung und Vernichtung von Gegnern durch die NS-Gewaltherrschaft an Fallbeispielen aus Oberschwaben

Die nationalsozialistische Gewalt- und Unrechtsherrschaft grenzte unter rassenideologischen Prämissen eine Vielzahl von tatsächlichen oder vermeintlichen Gegnern aus der propagandistisch überhöhten »Volksgemeinschaft« aus.

mehr Informationen

Diesen Artikel bestellen
€ 19,80*
Geschichte Oberschwabens im 19. und 20. Jahrhundert
Peter Eitel
Geschichte Oberschwabens im 19. und 20. Jahrhundert
Band 1: Der Weg ins Königreich Württemberg (1800–1870)

In der geplanten dreibändigen »Geschichte Oberschwabens im 19. und 20. Jahrhundert« wird erstmals der Versuch unternommen, die Entwicklung dieser geschichtsträchtigen Region während der letzten beiden Jahrhunderte umfassend darzustellen. Der erste, im Frühjahr 2010 erscheinende Band behandelt unter dem Titel »Der Weg ins Königreich Württemberg« den mühsamen Prozess der Eingliederung des an Württemberg gefallenen Teils der alten »Suevia superior« in das neue Königreich.

mehr Informationen

Diesen Artikel bestellen
€ 29,90*
Die Baar als Königslandschaft
Volkard Huth / R. Johanna Regnath (Hg.)
Die Baar als Königslandschaft
Veröffentlichung des Alemannischen Instituts Freiburg i.Br., Nr. 77

Den alten, geheimnisvollen Namen Baar trägt eine Landschaft zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb, die schon zwei der wichtigsten römischen Verkehrswege Südwestdeutschlands kreuzten.

mehr Informationen

Diesen Artikel bestellen
€ 29,90*
Der Hochschwarzwald
Roland Weis / Harald Riesterer
Der Hochschwarzwald
Von der Eiszeit bis heute

Der Hochschwarzwald rund um den Feldberg gilt als Touristenattraktion und schönstes Freizeit- und Ferienparadies in Baden-Württemberg. Seine spannende und facettenreiche Geschichte hingegen ist nur wenigen bekannt. Bronzezeitliche Pfeilspitzen auf dem Feldberg, keltische Steinkreise am Schluchsee, ein Dutzend Burgruinen in der Wutachschlucht, untergegangene Adelsgeschlechter...

mehr Informationen

Diesen Artikel bestellen
€ 39,90*
Gleiche Rechte für alle?
Landesarchiv Baden-Württemberg (Hg.)
Gleiche Rechte für alle?
200 Jahre jüdische Religionsgemeinschaft in Baden

Das Jahr 1809 bildet eine wichtige Zäsur in der Geschichte der Juden in Baden. Das junge Großherzogtum erkannte als erster Staat in Deutschland die jüdische Religionsgemeinschaft an. Der »Oberrat der Israeliten Badens« wurde geschaffen.

mehr Informationen

Diesen Artikel bestellen
€ 19,90*
Jüdisches Leben in Baden 1809 bis 2009
Oberrat der Israeliten Badens (Hg.)
Jüdisches Leben in Baden 1809 bis 2009
200 Jahre Oberrat der Israeliten Badens

1809 wurde vom badischen Großherzog die erste staatlich verfasste jüdische Religionsgemeinschaft in Deutschland ins Leben gerufen, die bis in den Nationalsozialismus Bestand hatte.

mehr Informationen

Diesen Artikel bestellen
€ 29,90*
Die Waldburg in Schwaben
Max Graf zu Waldburg-Wolfegg (Hg.)
Die Waldburg in Schwaben

Prominent thront die Waldburg auf einem steilen Berg und blickt hinaus ins oberschwäbische Land bis weit über den Bodensee. Sie ist der Stammsitz eines ursprünglich welfisch-staufischen Ministerialengeschlechts, das im Mittelalter bedeutende Machtpositionen besetzte: Truchsesse, Schenke und Bischöfe gingen aus ihm hervor, unter anderem von Konstanz, Speyer und Straßburg.

mehr Informationen

Diesen Artikel bestellen
€ 29,80*
Titel: 31 bis 40
von insgesamt 48
Seiten:
<<<   1  2  3  4  5  >>> 
Patmos Verlag
Verlag am Eschbach
Matthias Grünewald Verlag
Jan Thorbecke Verlag
Schwabenverlag
Kunstverlag Ver Sacrum
Nehmen Sie Platz und genießen Sie die Angebote unserer Verlage
Verlagsgruppe Patmos
GENIESSEN
VERSCHENKEN
BEDENKEN

Lebe gut - Ihr kostenloses Kundenmagazin der Verlagsgruppe Patmos
Ein federleichtes
FRÜHLINGSVERSPRECHEN
Lebe gut bei Facebook
Jan Thorbecke Verlag
Ein Unternehmen der Verlagsgruppe Patmos in der Schwabenverlag AG
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Telefon: +49 (0) 711 44 06-0 · Fax: +49 (0) 711 44 06-199
Vorstand: Ulrich Peters · Vorsitzender des Aufsichtsrats: Dr. Clemens Stroppel
Registergericht Stuttgart, HRB 210919 · USt.-Id.Nr.: DE 147 799 617
Kontakt | Sitemap | AGB | Versandkosten | Widerruf | Datenschutz | Impressum